New Faces

Joan Chavez Trio

Sa 25. 01. 2020
20:30

Der aus Kolumbien stammende Bassist Joan Chávez präsentiert als Bandleader faszinierende Einsichten in seinen Schaffensprozess als in Deutschland ausgebildeter Musiker mit lateinamerikalischen Hintergrund. Sein Werk hat er dem Río Grande de la Magdalena gewidmet, dem größten Fluß Kolumbiens. Dieser speist sich aus den Anden und fließt auf seinem langen Weg ins Karibische Meer durch geschichtsträchtige Landstriche, die noch heute viel Geheimnisvolles bieten und deren Erzählungen, Traditionen und Musik die Kultur dort prägen.

Seine Bandkollegen hat Joan Chávez in seiner neuen Heimatstadt Köln kennengelernt. Sie begleiten Ihn kongenial auf seiner Expedition zu seinen musikalischen Wurzeln. Dabei werden verschiedenen Ausprägungen kolumbianischer Musiktraditionen mit Modern Jazz vereint. Richard Brenner am Piano und Moritz Baranczyk am Schlagzeug finden in den Kompositionen genügend Freiraum, ihre musikalischen Persönlichkeiten einfließen zu lassen. Das Trio interpretiert einige Kompositionen und Arrangements von Joan Chávez, die sowohl Einwirkungen von lateinamerikanischer Musik enthalten, als auch von zeitgenössischen und modernen Komponisten der Welt des Jazz beeinflusst sind. Das Programm umfasst Rhythmen aus Kolumbien und Argentinien, sowie experimentelle Strukturen.

Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West