Jazz-Konzert

Uli Beckerhoff Quintett

Fr 13. 04. 2018
20:30

Uli Beckerhoff spielt modernen, risikofreudigen, überraschenden Jazz, ohne dabei jemals zum Ideologen zu werden. Dafür allerdings spricht natürlich auch seine Karriere, denn wer mit so illustren wie unterschiedlichen Kollegen wie John Abercrombie, Albert Mangelsdorff, Marilyn Mazur, Volker Kriegel, Arild Andersen, John Taylor oder Norma Winstone musizierte, hat sich in keinem formatierten Umfeld eingemauert sondern ist vielmehr auf ständiger und neugieriger Suche. Für sein neues akustisches Quartett hat Beckerhoff sich drei junge und hochtalentierte Musiker ausgesucht, die alle Eigenschaften mitbringen, die für eine große künstlerische Karriere Voraussetzung sind: höchste instrumentale Fähigkeiten, große emotionale Ausdruckskraft , Einfallsreichtum und Risikobereitschaft.

Die künstlerischen Resultate, die das Zusammentreffen von musikalischer Reife mit jugendlichem Sturm und Drang hervorbringen, beschreibt der Journalist Stefan Pieper:
»Gereifter Jazz, der sich auf Erfahrungen bauend […] eine hellwache Gegenwart zaubert. Uli Beckerhoff musiziert auf der Trompete und dem Flügelhorn sehr wandlungsfähig und auch dediziert lyrisch inmitten der jungen Truppe, die sich von soviel charismatischer Ausstrahlung gerne anstecken lässt. Schön, wie selbstverständlich dies generationen-übergreifend stattfindet.«

www.ulrich-beckerhoff-jazz.com