globalklang

Trio Da Kali

Mi 13. 09. 2017
20:30

Mandingue Griots (Mali)

Das Trio Da Kali vereint drei herausragende Musiker der Mande-Kultur des südlichen Mali, die aus berühmten Griot-Familien stammen. Griot ist die französische Bezeichnung für Musikerkasten in Westafrika, seit dem Frühmittelalter standen sie im Dienst wohlhabender Persönlichkeiten, Herrscher und religiöser Führer als Hüter von Wissen und Geschichte, als Hofmusiker, Berater und Diplomaten. Auf diese Zeit geht das Wirken der großen Griot-Familien zurück, in denen Männer die Instrumente spielen und Frauen Sängerinnen sind. Das Trio Da Kali folgt dieser Tradition mit Stimme, Balafon und Bass Ngoni, um zeitgenössische Interpretationen des uralten Repertoires zu Gehör zu bringen. Die Musiker spielen mit Unbeugsamkeit gegen die aktuelle politische Lage in ihrer Heimat Mali an, sie sind intellektuelle Sprachrohre einer friedvollen Bewegung, die die Weisheiten ihrer Vorfahren in einen unendlichen Fluß der Melodien kleidet.

Hawa Kassé Mady Diabaté ist Tochter des legendären Griot-Sängers Kassé Mady Diabaté, ihre reiche, ausdrucksvolle Stimme haben ihr Vergleiche mit Mahalia Jackson eingebracht. Der künstlerische Leiter des Ensembles ist der Meister-Balafonist Lassana Diabaté. Er hat mit vielen bedeutenden Künstlern Westafrikas gespielt, darunter auch in Toumani Diabatés Symmetric Orchestra. Das jüngste Mitglied im Trio ist der Bass Ngoni Spieler Mamadou Kouyaté, dem ältesten Sohn des weltberühmten Ngoni Spielers Bassekou Kouyaté. Er bringt zeitgenössische Emotionen in die uralten Traditionen ins Spiel, so wie er es von seinem Vater gelernt hat. Seit seiner Gründung hat das Trio Da Kali in vielen großen Konzerthallen der Welt gespielt, so auch 2012 in der Royal Albert Hall bei den BBC Proms, den traditionsreichen Londoner Sommer-Promenadenkonzerten.

www.triodakali.com

Veranstalter: globalklang e.V. (Freikarten des Jazz in Düsseldorf e.V. gelten nicht)