Jazz

Clarinet Summit „You better fly away“

Mi 23. 03. 2016
20:30

Der originäre „Clarinet Summit“ wurde 1979 von Joachim Ernst Behrendt initiiert. Die im selben Jahr auf dem legendären Schwarzwälder Label MPS veröffentlichte Platte „You better fly away“ genießt bis heute Kultstatus in Fan-Kreisen. Im Herbst 2015 fand ein Teil der noch lebenden und sich guter Gesundheit erfreuenden Mitglieder der Originalbesetzung wieder zusammen. Ergänzt wird dieser Kern von drei der bekanntesten Improvisations-Musikern der Kölner Szene, Sebastian Gramss, Annette Maye und Albrecht Maurer. Nach der erfolgreichen Premiere auf dem Multiphonics Festival 2015 ist das „Clarinet Summit“ nun erstmals in Düsseldorf zu erleben!

https://www.youtube.com/watch?v=BQ3x5mplMhM

Aktuelles zur Veranstaltung:

  • Jetzt auf jazzwerkstatt.eu erschienen, inkl. eines Live-Mitschnitts aus der Jazz-Schmiede vom 23.03.2016:
    JW 172 | PERRY ROBINSON/THEO JÖRGENSMANN/GIANLUIGI TROVESI/BERND KONRAD u.a. - CLARINET SUMMIT

    "Im November 2015 trafen sich nach einer Unterbrechung von 35 Jahren einige Mitglieder des vom SWF veranstalteten Clarinet Summit, um miteinander zu musizieren. Zu dem von Joachim-Ernst Berendt und mir zusammengestellten Summit gehörten damals führende Klarinettisten der internationalen Jazzszene wie John Carter, Perry Robinson, Gianluigi Trovesi, Bernd Konrad und Ernst-Ludwig Petrowsky.
    2015 waren die Klarinettisten Perry Robinson, Gianluigi Trovesi, Bernd Konrad und Theo Jörgensmann mit von der Partie. Der Schlagzeuger Günter 'Baby' Sommer, der auch zu den Musikern gehörte, die beim Clarinet Summit 1980 mitmachten, wurde 2015 wieder zum Summit eingeladen. Neu hinzu kamen der Kontrabassist Sebastian Gramss und der Geiger Albrecht Maurer. In gelöster freundschaftlicher Atmosphäre und in einem Spannungsfeld von Jazz und neuer Improvisationsmusik gab die Gruppe vier erfolgreiche Konzerte. Das Frankfurter Konzert wurde mitgeschnitten und ist nun auf dieser CD zu hören. Zusätzlich zu diesen Aufnahmen aus Frankfurt enthält die CD ein Stück, das 2016 in Düsseldorf aufgenommen wurde und auf dem Perry Robinson und Gianluigi Trovesi verhindert waren und durch die Kölner Klarinettistin Annette Maye ersetzt wurden."