Multiphonics Festival Roadtrip

Fr 01. 10. 2021
20:00 / 21:00
Nur Erstes Konzert Paul Heller & Julius Gawlik: The Italian Job
Normalpreis € 15,–
Kombiticket für beide Konzerte
Normalpreis € 20,–
Nur zweites Konzert Ismael Lumanovski & Omer Klein
Normalpreis € 15,–

Cologne Jazz and World Music Festival 2021

Karten auch an der Abendkasse erhältlich!
Einlass ab 19:30 (Einlass zweites Konzert Ismael Lumanovski & Omer Klein ab ca. 20:50 Uhr)

Selbst in Corona-Zeiten ging die Reise des Klarinettenfestivals ›Multiphonics‹ weiter. Zwar anders als gewohnt, geprägt von Hygieneauflagen, Reisebeschränkungen und reduzierten Sitzplatzzahlen – gleichwohl nicht einen Deut weniger kreativ. An zwei Festivaltagen im Alten Pfandhaus Köln und einem Festivaltag in der Düsseldorfer Jazz-Schmiede wurden viele der geplanten Konzerte mit Live-Publikum und unter Corona-Sicherheitsauflagen zum Erfolg. Zugleich wurde das Festival als Online-Stream im Internet gezeigt, mit überwältigender Resonanz! Nun findet vom 27. September bis 4. Oktober 2021 das nächste Multiphonics-Festival statt. Einige ursprünglich schon für 2020 geplante, dann aber ausgefallene Konzerte werden in diesem Jahr nachgeholt, gepaart mit zahlreichen neuen Ideen fürs diesjährige Festival. Dabei stellt der Konzertabend in der Düsseldorfer Jazz-Schmiede, der dieses Jahr am 1. Oktober stattfindet, wieder zwei der besten Formationen des diesjährigen Festivals vor.

Konzert

Paul Heller & Julius Gawlik: The Italian Job

Fester Bestandteil von Multiphonics ist jedes Jahr ein Konzert des Kölner Saxofonisten, Komponisten und Arrangeurs Paul Heller mit seiner Allstar Band, zu der er jeweils Gäste an der Klarinette einlädt. Anat Cohen war im Rahmen eines herausragend arrangierten Programms mit Standards aus dem Great American Songbook zu erleben, Engelbert Wrobel und Fiete Felsch sprühten als Klarinetten-Solisten in einer mächtig swingenden Hommage auf Benny Goodman. Nun folgt die Begegnung mit Julius Gawlik, dem erst 24-jährigen Ausnahmetalent an Klarinette und Tenorsaxophon. Gawlik ist aktueller Stipendiat der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz, sowie frischgebackenes Mitglied der NDR-Bigband! Auch an diesem Abend weht der schöne Hauch des Unvorhersehbaren durchs Konzert: Die Spannung resultiert allein schon daraus, dass Julius Gawlik und Paul Heller – bislang – keine gemeinsame Geschichte haben und sie aufeinandertreffen, ohne auch nur zu ahnen, wo es hingehen wird. Der spontane Austausch zweier Spitzenkönner, die bereits jetzt eines eint: ihr unglaublicher Spaß an unglaublich guter Musik!

Konzert

Ismael Lumanovski & Omer Klein

Der Klarinettist Ismail Lumanovski ist ein Kraftfeld voller Leidenschaft und dynamischer Virtuosität. Den ›Spirit‹ der Balkan-Volksmusik amalgamiert verbindet er souverän mit der strengen Disziplin der Klassik, schwelgt subtil in kammermusikalischen Welten, bevor er nicht weniger inspiriert in ein hochkomplexes Cross-Over-Repertoire eintaucht. Bei allem gibt es eine Konstante: Sein emotionales Spiel betört die Sinne. Geboren im mazedonischen Bitola, wurde Lumanovski zum Weltreisenden, gefeiert als Pierre-Boulez-Interpret, aber auch als Brückenbauer zwischen den Kulturen. Dass er nun auf den israelischen Jazz-Pianisten und Komponisten Omar Klein trifft, erscheint folgerichtig und konsequent. Omer Klein hat eine eigene Geschichte in der Stadt Düsseldorf, lebte mehrere Jahre in der Rheinmetropole, komponierte fürs Schauspielhaus und war von 2013 bis 2015 Förderpreisträger für Musik der Landeshauptstadt. Seine Konzerte in der Jazzschmiede haben Kultcharakter. Auch Kleins brillanter Modern Jazz ist unterspült von traditionellen Strömungen seiner orientalischen Kultur. So lässt die Begegnung von Omar Klein und Ismael Lumanovski zahlreiche synergetische Verbindung erwarten: faszinierend und grenzenlos.

Club-Konzert: Besuch nur möglich mit Nachweis vollständig geimpft oder genesen oder mit tagesaktuellem PCR-Test! Schnelltests sind lt. CoronaSchVO nicht zulässig.
Bitte beachten Sie hierzu unsere aktuellen Corona-Regelungen