Multiphonics Festival

Fr 13. 10. 2017
20:00

Seit 2013 präsentiert das Multiphonics Festival zeitgenössischen Jazz, World Music, improvisierte Musik und andere Stilrichtungen. Für die Kooperation mit der Jazz-Schmiede wurden zwei besonders spektakuläre Projekte ausgewählt: www.multiphonics-festival.com/

Doppel-Konzert

Loom

Mit seiner Formation Loom setzt Niels Klein ein jazzkompositorisches Grossprojekt der besonderen Art um. Das Klangideal dieses aus 5 Holz-, und 5 Blechbläsern, sowie einer stark erweiterten Rhythmusgruppe bestehenden Orchesters bezieht sich direkt auf orchestrale Cool-Jazzmusik wie z.B. die Gerry Mulligan Concert Jazz Band, Clare Fisher oder Miles Davis’ »Birth of the Cool« und transportiert es in die Gegenwart des aktuellen Jazzgeschehens. Dieses Klangideal drückt sich – anders als bei herkömmlichen BigBands oder Jazzorchestern – in einer dynamisch reduzierten Spielweise, besonders der Rhythmusinstrumente aus. Nicht so sehr die dynamische Energie einer großen Besetzung, sondern kompositorisch und improvisatorisch hochdifferenzierte Strukturen rücken so in den Vordergund und lassen orchestrale Kammermusik entstehen. Die Besetzung des Ensembles umfasst insgesamt 7 WDR-Jazzpreisträger und 4 ECHO-Preisträger, sowie einige der größten Stars der jungen Deutschen Jazzszene wie z.B. Jonas Burgwinkel, Robert Landfermann, Pablo Held, Matthias Schriefl, Wanja Slavin oder Steffen Schorn.

Doppel-Konzert

L’Hijâz’Car

Die Musiker von L’Hijâz’Car setzen ihre Vision der Lyrik einer modernen östlichen Welt musikalisch um. Ihre erste Instrumentalplatte – nach dem Erfolg ihrer Zusammenarbeit mit Houria Aïchi »Riders of the Aurès« – wurde von den großen europäischen Musikmedien als außergewöhnliches Kunstwerk wahrgenommen: »Bestes Album des Jahres« (fRoots, UK), »das beste Album, dass jemals vom Label Buda Musique produziert wurde« (Songlines,UK). Ebenso wurde die Band mit großem Erfolg im offiziellen Showcase-Programm der Jazzahead 2014 in Bremen vorgestellt. L’Hijâz’Car geht seinen Weg sowohl auf bekannten Jazzfestivals, als auch in Spielstätten, die Weltmusik präsentieren. Es ist Musik ohne Grenzen!

Förderer: Land NRW, Institut français Deutschland Sponsoren & Medienpartner: Thomann, Die Holzbläser Berlin, Sonic.de, Jazz thing, Jazzthetik

Aktuelles zur Veranstaltung: