Jazz

S(w)inging Brubeck

Fr 19. 05. 2017
20:30

Sabine Kühlich (vox, as), Laia Genc (p, voc), Stefan Werni (b), Stephan Schneider (dr)

Sabine Kühlich und Laia Genc präsentieren die Songs des Dave Brubeck Quartets mit Stimme, Saxophon und Klavier. Die berühmteste Komposition des Saxophonisten dieses Quartetts Paul Desmond »Take Five« spielt im 5/4-Takt. Brubecks »Blue Rondo a la Turk« in 9/8, »Unsquare Dance« in 7/4 zum Mitklatschen? Die wunderschönen Jazzwalzer »In her own sweet way« und »Emily« lassen das Mitzählen vergessen und den unvergleichlichen Komponisten Dave Brubeck im romantischen Licht erscheinen. Laia Genc und Sabine Kühlich sind aber auch selbst als Komponistinnen auf den Spuren Dave Brubecks unterwegs. Kühlichs »The Big Wing Wong« hat sicher Einflüsse aus Brubecks »Koto Song«. Laia Gencs Kompositionen beschreiten ebenso modernere Pfade der Jazzmusik. Auch die musikalischen Kulturen verschiedener Länder prägten den Texaner Brubeck: Kühlich und Genc bedienen sich der brasilianischen, kubanischen wie europäischen Musiktradition und vermischen geschmackvoll mit dem »Great American Songbook« in European Tradition »S(w)inging Brubeck«.