Jazz-Konzert

Rouzbeh Asgarian Ensemble

Fr 08. 05. 2020
20:30

Instrumente aus Persien und dem Mittleren Osten erzeugen einen besonderen orientalischen Klang, den man selten im jazz-Kontext zu hören bekommt. Benjamin Stein spielt das Santur (verwandt mit dem Hackbrett) und die Kurzhalslaute Oud. Dazu kommen Schlagzeug, Bass, und eine orientalische Rahmentrommel als weitere Noten in einer Sammlung sinnlicher Kompositionen. Die beiden dominierenden Leadinstrumente E-Gitarre und Trompete vervollständigen das perfekte, orientalische Jazzerlebnis. Feiner Jazz, Klänge aus Asgarians persischer Heimat kombiniert mit rockigem Sound bilden eine unvergleichliche Melange, die die Zuschauer auf eine ferne Reise nach 1001 Nacht entführt.

Im Alter von 6 Jahren ist Rouzbeh Asgarian mit seiner Familie aus dem Iran nach Deutschland ausgewandert. Der Vater, ein Theater- und Filmregisseur, konnte nach der islamischen Revolution nicht mehr frei arbeiten und fand in Aachen eine neue Heimat und die Möglichkeit seine Arbeit uneingeschränkt nachzugehen. Rouzbeh, dessen erste große Liebe der Rock war, schnupperte auf den Sets seines Vaters erste Bühnenluft. Schon als Kleinkind wirkte er in Film- und Theaterproduktionen mit. Die zweite große Liebe packte ihn als er 16 Jahre alt war. Als Teenie entdecke Rouzbeh den Jazz und George Benson wurde sein Vorbild. Am Conservatorium von Maastricht studierte er unter dem Gitarren Virtuosen Norbert Scholly Jazz-Gitarre.